März 2012

Im Rahmen des Projektes „Zukunft. jövő. future. avenir.“ planen SchülerInnen und LehrerInnen gemeinsam mit Festwochen jugendFREI eine Expedition nach Budapest, um die an der Inszenierung „Krízis – trilógia, III: A papnő“ (Regie: Árpád Schilling) beteiligten KünstlerInnen und Jugendlichen kennen zu lernen. Zudem ist der Grundstein für den Online-Blog gelegt.

Vanda unterbricht ihre Arbeit in Bukarest um am Schauspiel Essen unter anderem den TeilnehmerInnen des Theaterlabors in zwei Workshops am 7. und 14. März ihre Bühnen- und Kostüm-Konzeptionen zu erläutern und mit ihnen weiter zu entwickeln.

Frank und seine Kolleginnen Marie-Helen Joel und Katharina Feuerhake laden am 8. März zum zweiten Treffpunkt „Kulturelle Bildung“ am Aalto-Musiktheater: Nach Impulsreferaten von Norma Köhler (Fachhochschule Dortmund), Tine Bargstedt (Projektschneiderei) und Katja Romanski (Schülerin) werden mit anwesenden LehrerInnen sowie MitarbeiterInnen von Jugenzentren, Jugendhilfe, etc. in einem World-Café Schnittpunkte für institutions- und städteübergreifende Projekte eruiert.

Lottes Laden geht am 16. März in die zweite Runde, bevor am 27. März die nächste Lehrerfortbildung zum Thema “Atem und Stimme” stattfindet.

Rückblick auf „Lottes Laden“ im Januar: „The Federballs“ auf Französisch

Advertisements